Thomas Greulich

Rechtsanwaltskanzlei

Honorar / Gerichtskosten

Honorarforderungen des Rechtsanwalts und Gerichtskosten

Die Beauftragung des Rechtsanwalts, sei es im Rahmen der Erteilung eines Rechtsrats, der außergerichtlichen oder gerichtlichen Vertretung des Mandanten in einem Streitfall oder als Verteidiger des Mandanten in einem Strafverfahren, löst Gebühren und Auslagen aus, die zunächst der Mandant als Auftraggeber des Rechtsanwalts diesem schuldet.

Die durch den Rechtsanwalt für seine Tätigkeit anfallenden Gebühren und Auslagen sind im Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) dem Grunde und der Höhe nach gesetzlich geregelt. Während sich einerseits das Honorar des Rechtsanwalts bei bürgerlichen oder zivilrechtlichen Streitfällen an der Tätigkeit des Rechtsanwalts im Prozess orientiert, bestimmt andererseits der sogenannte Streitwert oder auch Gegenstandswert ganz entscheidend die Höhe der anwaltlichen Gebühren.

Die die Gebühren auslösenden Tätigkeiten des Rechtsanwalts sind als Anlage zum Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) in einem Vergütungsverzeichnis (VV) im Detail gesetzlich geregelt und bilden die Grundlage für die Abrechnung des Rechtsanwalts nach Wertgebühren, Betragsrahmengebühren, Festgebühren oder Pauschgebühren. Die Tätigkeit des Rechtsanwalts im Strafverfahren oder im sozialgerichtlichen Verfahren wird hingegen mit einem Pauschalhonorar für das Vorverfahren (Ermittlungsverfahren bzw.Verwaltungsverfahren), den Hauptverhandlungstermin und in Ansehung des Gerichts (Einzelrichter, Schöffengericht, Große Strafkammer usw.) weiter differenziert abgegolten.

Die anwaltliche Tätigkeit ist ausgesprochen vielfältig. Genauso vielfältig (und kompliziert) ist die gesetzliche Regelung und Rechtssprechung zum Gebührenrecht. Dies ist auch der Grund dafür, dass in meiner Kanzlei hochqualifizierte Rechtsanwaltsfachangestellte für unsere Autraggeber die Gebühren und Auslagen im Zusammenhang mit der Tätigkeit des Rechtsanwalts sowohl für den außergerichtlichen als auch für den gerichtlichen Bereich, also für den Bereich der Gerichtskosten, abrechnen.

Die Kosten des Rechtsanwalts und die Höhe der auf Sie zukommenden Gerichtskosten sind kein Tabuthema. Der Rechtsanwalt ist verpflichtet, Ihnen schon im Vorfeld des zu erwartenden Rechtsstreits Auskunft zu den Kosten zu geben. Die Darstellung des sogenannten Prozesskostenrisikos umfasst deshalb auch die Information zu den gerichtlichen Gebühren und Auslagen sowie den Kosten des Gegners, die dieser im Falle seines Obsiegens auf sie abwälzen kann.

Gern werden wir Ihnen die mit dem Kostenrecht zusammenhängenden Fragen erläutern. Unabhängig davon haben Sie die Möglichkeit, sich vertrauensvoll an die berufsrechtliche Aufsichtsbehörde, die Rechtsanwaltskammer des Landes Brandenburg, Grillendamm 2 in 14776 Brandenburg an der Havel zu wenden.