Thomas Greulich

Rechtsanwaltskanzlei

Honorar / Gerichtskosten

Die Prozesskostenhilfe, die Verfahrenskostenhilfe

Ich werde Sie auf die Möglichkeit der Bewilligung von Prozesskostenhilfe (PKH) und für den familienrechtlichen Bereich auf die Möglichkeit der Bewilligung von Verfahrenskostenhilfe (VKH) hinweisen, sobald für mich deutlich wird, dass die Kosten der beabsichtigten rechtlichen Auseinandersetzung Ihre wirtschaftlichen Möglichkeiten übersteigen.

Nach einem vertrauensvollen Gespräch und einer individuellen Anspruchsberechnung, werden Sie erstaunt sein, dass auch Sie eine gute Chance haben, durch die Landeskasse Prozesskostenhilfe zu erhalten. Während ich für Sie die Antragstellung zum zuständigen Gericht übernehmen, haben Sie zugegebenermaßen ein wenig Arbeit mit dem Ausfüllen der formularmäßigen "Erklärung über die persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse". Diese ist richtig und vollständig auszufüllen, mit den entsprechenden Belegen und Nachweisen zu versehen und zu unterschreiben. Die Hinweise zum Ausfüllen der Erklärung sind beigegeben. Sollten Sie beim Ausfüllen des Formulars Schwierigkeiten haben, helfe ich Ihnen.

Soweit Ihnen Prozesskostenhilfe oder Verfahrenskostenhilfe bewilligt wurde, übernimmt die Landesjustizkasse die Gerichtskosten und Ihre eigenen außergerichtlichen Kosten, also die durch unsere Inanspruchnahme entstehenden Gebühren und Auslagen zu ermäßigten Sätzen, die ich nach Abschluss des Mandats gegenüber dem Gericht direkt anmelden. Die erstattungsfähigen außergerichtlichen Kosten des Prozessgegners, etwa bei einem durch diesen gewonnenen, teilweise gewonnenen oder durch Vergleich beendeten Prozess, tragen Sie. Dies bleibt ein nicht unerhebliches Risiko.

Nutzen Sie meine Erfahrungen, um die für Sie beste Möglichkeit der Finanzierung Ihres Rechtsstreits zu finden.